Wir bauten mit Aktuell Bau

Hier findest Du alles zu Freud und Leid beim Hausbau :-)

Carport Montage – geschafft !

Am 7.5. haben wir mit der Montage des Carports begonnen. Die Arbeiten gingen zügig voran, so dass schon nach 4 Stunden das „Gerüst“ stand. Ein paar Tage später wurden die Dachbleche angeschraubt und der Ortgang befestigt. Da wir nun auch die Einfahrt mit einer schicken Blende versehen wollten, mussten noch 2 Bleche nachbestellt werden.

Gestern wurde die Frontblende zugeschnitten und angeschraubt. Prima 🙂

Und da wir gerade so am werkeln waren haben wir noch einen Kirschbaum gepflanzt, eine Regenwassertonne mit der Dachrinne verbunden und die Seite des Carports mit 3 Dichtzaunteilen versehen.

Dabei waren nicht weniger als 4 Personen, 8 Hände, 2 Kniescheiben, 1 kaputter Rücken und 2 leicht verstimmte Mägen im Einsatz 🙂

Das Ergebnis aller Anstrengungen sieht einfach Klasse aus !!! Leider kann derzeit nur ein Pkw unterm Dach parken, da ganz überraschend der Schuppen geliefert wurde.

An dieser Stelle möchten wir den Sponsoren und den fleissigen Helfern für die tolle Unterstützung danken und entschuldigen uns für eventuell entstandene blaue Flecken, Verspannungen oder andere Unannehmlichkeiten 🙂

Ach ja, das nächste Projekt ist schon in Planung …

Versickerung und Carport (Vorbereitung)

Am letzten Mittwoch und Freitag wurde weiter an den Projekten „Versickerung“ und „Fundamente“ gewerkelt. Die Versickerungsbehälter wurden eingebaut und das Grundstück planiert. Der Erdhaufen ist zu 3/4 abgetragen. Der Rest wird hoffentlich in den nächsten Tagen eingebracht und Rasen gesät.

Die Fundamente für die Carport-Pfosten haben dann doch 2 Tage in Anspruch genommen. Die rechten Pfosten wurden nochmals verstärkt und für die linken Pfosten wurden hohe Schalungen angefertigt. Jeder der linken Pfosten wurde von mir persönlich (gefühlte 2 Stunden lang) gehalten, korrigiert und von den Gärtnern mit diversen technischen Geräten justiert 🙂

Das Ergebnis kann sich endlich sehen lassen. Auf Grund der guten Mischung (Zement und Kies) haben wir die Fundamente „Mafia-Stiefel“ getauft 🙂

Anbei die beliebten Bilder:

Tag 125nE – Dachboden, Carport, Versickerung

Gestern kam endlich der Trockenbauer um den Dachboden fertig zu stellen und eine neue Treppe einzubauen. Da nur noch eine Ecke offen war, gingen die Arbeiten zügig voran. Die neue Treppe ist nun kleiner, sieht aber viel hochwertiger aus. Auch die Verriegelung und die Abdichtung scheint stabiler. Ich habe dann noch ein Geländer gebaut, so dass man den Dachboden etwas „gefahrloser“ betreten kann.

Gleichzeitig hat der Gärtner begonnen die Pfosten des Carports einzubetonieren. Diese Arbeiten mussten am Nachmittag wegen Sturm und Regen unterbrochen werden.

Heute kam der Gärtner mit einem Minibagger und begann den Graben für die Regenwasserversickerung auszuheben. Leider hatte er sich mit der Tiefe vertan, so dass der Bagger nicht ausreichte und manuell nachgeschippt werden musste. Natürlich blieb auch dieser Tag nicht ohne Folgen. Der Einbau der ersten Versickerungsbehälter erwies sich (aus der Sicht des Gärtners) als kompliziert. Es kann natürlich auch daran gelegen haben, dass wir nicht seine Behälter sondern eigens von uns bestellte genommen haben 🙂

Die Situation eskalierte, als der Graben ein wenig einstürzte. An dieser Stelle wurde das Vorhaben abgebrochen und auf morgen verschoben. Die Verzögerungen, die auf einer gewissen (ich nenne es vorsichtig) Unfähigkeit beruhen, nerven nun doch langsam. Das der Gärtner finanziell schon lange im Minus ist, tröstet uns dabei wenig.

Dafür wurde heute begonnen den Erdwall zu verteilen. Das halbe Grunstück ist nun aufgeschüttet und sieht gleich anders aus. Morgen geht es dann mit einem grösseren Bagger weiter. Donnerstag soll wohl schon Rasen gesäht werden. Ein wenig schmunzeln muss ich bei so viel Zuversicht des Gärtners schon 🙂

Anbei ein paar aufregende Fotos:

Tag 117 nE – werden wir verarscht?

Am letzten Freitag war eigentlich der abschließende Termin mit dem Trockenbauer fest geplant. Zwischen 8 und 10 Uhr sollte „die Kuh vom Eis geholt werden, versprochen“ (Zitat Herr L.).

Wie fast zu erwarten, kam NIEMAND!

In einem ersten Telefonat gegen 8:30 Uhr wurde der Termin noch genauso wie geplant bestätigt. Auch im zweiten Gespräch gegen 10:00 Uhr gab es keine Änderungen zum Plan, die Mitarbeiter seien immer noch auf einer anderen Baustelle. Beim dritten Telefonat um 13:00 Uhr tat man(n) sehr erstaunt, dass noch niemand bei uns war, aber eine Terminabsage gab es dennoch nicht. Ein Rückruf innerhalb 10 Minuten wurde versprochen. Wir warten… immernoch…

Ca. 1 Stunde später (es ist ja nicht so, dass wir gesetzte Termin nicht nachhalten) funktionierte bei beiden Handynummern nur noch die Mailbox und eine weitere Woche mit einem nicht fertig gestellten Dachboden und mein Urlaubstag war verstrichen 🙁 …

Und die Moral von der Geschicht‘, trau dem Wort von L**** nicht.

Wir werden uns also Montag wieder direkt an Aktuell-Bau wenden und eine Frist zur Erledigung setzen – und sollte dann wieder nichts geschehen, beauftragen wir eine andere Firma und werden die Rechnung an Aktuell-Bau weiterreichen.

Etwas Ruhe schien uns diesmal wieder nicht vergönnt…

Wir trösteten uns mit der Einweihung unseres neuen Grills und ließen uns das Grillgut schmecken 😉

Nachtrag vom 19.4. 8:59 Uhr: Herr L. meldet sich wohl heute noch wegen eines neuen Termins und entschuldigte sich für die Aktion von Freitag. Angeblich waren seine Mitarbeiter nicht telefonisch erreichbar 🙂 Tja, Funklöcher scheint es auch heute noch zu geben oder lag´s vielleicht an der Aschewolke?